08 Mai

Handauflegen und Gesundbeten

geschrieben von Seminarteilnehmer/innen

Seminar von Hildegard Fuhrberg am 20. bis 22. April 2012 in Rahden

‚Man kann nur werden, was man schon ist.‘
Zum SNE-Seminar ‚Handauflegen und Gesundbeten" trafen sich zwischen dem 20. und 22. April, 25 Teilnehmer im Seminarhaus MaRah in Rahden. Die alte, bis in unsere Tage gepflegte Behandlungsweise wurde aus vielen Perspektiven beleuchtet und den Teilnehmern vermittelt. Roter Faden war immer wieder ‚Man kann nur werden, was man schon ist.‘ – soll heißen: Bekenne dich zu deinem Potential, anstatt die Entfaltung der dir innewohnenden Fähigkeiten immer wieder mit einem ‚erst wenn … dann …‘ in die Zukunft zu vertagen.
Schamanentum und die Fähigkeit zu heilen wurde eindrücklich als Menschheitserbe vermittelt, das bei Interesse an der Sache und einem offenen Herzen erlernbar ist.
 Vier verschiedene Behandlungsmethoden, immer aufwendiger werdend und tiefer gehend, standen am Ende des Prozesses, an dessen Anfang ein tiefes Eintauchen in das schamanische Weltbild stand.

weiterlesen

Seminar von Sabine Weyhe am 16. bis 18. September 2011 in Kakenstorf

Es war ein rundum gelungenes Seminar, ein Erlebnis für Ohr und Herz. Wir lernten u.a. , dass es 2 Grundrhythmen im menschlichen Leben gibt: Den Herzschlag - schon vor der Geburt = den hat jeder für sich allein, den Atem - nach der Geburt = den teilt jeder mit der Gemeinschaft, daran ist die ganze Welt beteiligt, ich atme Luft, die irgendwo auf der Welt schon geatmet wurde.

Um frei zu singen, muß man keine Ausbildung haben. Sich einlassend auf Dissonanzen und spielerische Experimente entsteht ein neues, dabei uraltes eigenes Musikerleben. Die eigene Stimme mischte sich mit den Stimmen der Anderen, die erzeugte Spannung ließ den Körper schwingen und verlagerte Aufmerksamkeit und Wahrnehmung in die Gegenwart. Es ist eine erstaunliche, überraschend wohltuende Klangwelt.

Dann - dass man beim Joik, nicht für eine Person oder den Berg etc. singt, sondern die Person, den Berg etc. selbst singt. 

weiterlesen