24. März 2018: Feuerlauf - Grenzen überwinden und neue Möglichkeiten finden!

Wir, das Schamanische Netzwerk weisen darauf hin, dass für den Inhalt aussschließlich der/ die Anbieter/in selbst verantwortlich ist!

Leitung: Tanja Dreeßen

Vielleicht fragen Sie sich, ob es wirklich möglich ist, barfuß über glühende Kohlen zu laufen, ohne sich zu verbrennen. JA, es ist möglich!
Feuerlauf-Rituale gehen auf sehr alte Traditionen zurück und es gibt diese rituellen Läufe überall auf der Welt. Schon die Kelten und Wikinger sollen Feuerläufe veranstaltet haben. In Griechenland, Spanien und Bulgarien lebt diese Tradition heute noch und ist in religiöse Zeremonien eingebettet, die Volksfestcharakter haben. Teilweise werden sie durchgeführt, um besondere Prozesse einzuleiten, z.B. um etwas aufzulösen, etwas zu verabschieden und einen inneren Transformationsprozess in Gang zu setzen.

Für wen ist so etwas Seltsames wie „Feuerlauf“ gut?

  • Wenn Sie in einer Krise stecken oder einen Berg von entsetzlichen Problemen vor sich herschieben, kann dieses Erlebnis helfen, die nötige Gelassenheit und guten Mut zu entwickeln.
  • Wenn es Ihnen gut geht, Sie aber Ihr Bewusstsein noch weiter ausdehnen möchtest, um einen starken Glauben daran zu entwickeln, dass „Unglaubliches“ möglich werden kann. 

  • Wenn Sie als Ritual für einen großen Plan, einen endgültigen Abschied oder einen echten Neubeginn „durchs Feuer“ gehen wollen... (Hochzeit, Trennung, Lebenswandel, Beendigung von Abhängigkeiten, kraftvolle NEUANFÄNGE ...)

 

Anmeldeschluss ist der 10.03.2018

Termin:

24.03.2018

Beginn:

Samstag, 24.03.2018, 10:00 Uhr

Ende:

Samstag, 24.03.2018, 22:00 Uhr

Mindestteilnehmerzahl:               

Höchstteilnehmerzahl:

12

Preis:

150.- Euro

Ort:

Hamburg

 

Kontakt: Tanja Dreeßen, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

www.ganzheitlich-gedacht.de

Bitte fordern Sie das Formular zur verbindlichen Anmeldung unter 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.