„ENDLICH ist es Frühling“ hören wir von vielen Seiten. In den letzten Wochen wurde es stetig heller, zum Teil auch wärmer und Frühlingsboten wie Krokusse, Veilchen und das Scharbockskraut können wir nun auf den Wiesen erblicken, die Bienen wagen ihren ersten Flug. Bei Regen können wir uns erinnern, dass die Erde gut mit Wasser versorgt werden möchte, um die aufkeimenden Samen zu nähren, damit sie wachsen und die Erde durchbrechen können.

Um den 21.03. herum ist die Zeit der Helligkeit auf 12 Stunden angewachsen, der Tag und die Nacht sind gleich lang.

An dieser Stelle des Jahreskreises geht die dunkle Jahreshälfte in die helle über. Wir können den Energieschub spüren, der aus der Erde von oben ans Licht drängt.

weiterlesen

Diese allgegenwärtige Schlagzeile hat uns in den letzten Tagen alle verblüfft. Hatten wir nicht alle ein liebenswertes Bild dieser keltischen Weisen, das vielleicht an Mirakulix erinnert? Der festgenommene ältere Mann soll angeblich tatsächlich einen langen weißen Bart und lange weiße Kleider getragen haben. Aber es wurden auch Waffen, Munition und Sprengstoff gefunden. Zutaten für einen Zaubertrank sind das ganz sicher nicht. Seit etwa einem Jahr soll die Gruppe um diesen „Druiden“ Anschläge auf Juden, Asylbewerber und Polizisten ausgeheckt haben. 

In den sozialen Netzwerken konnte nachvollzogen werden, dass sie auch eine große Bedrohung durch Muslime festgestellt hatten.

Ein Druide macht sowas? Das macht nachdenklich.

weiterlesen