Finanzen

Was leistet der Verein für Referenten und was geschieht mit Vereinsgeldern von „Schamanisches Netzwerk Europa e.V."?

Eine kurze Erläuterung für Referent/innen und alle Interessierten

Alle Vorstände arbeiten ehrenamtlich, d.h. sie erhalten keinerlei Geld für ihre gesamte Vorstandstätigkeit. Details zu den Aufgaben des Vorstands sind am Ende dieses Textes zu finden.

Alle Mitgliedsbeiträge, alles erwirtschaftete oder gespendete Geld kommt zu 100% der Vereinsarbeit zu Gute. Mit einer kleinen Finanzdecke müssen wir für diese Arbeit mobil sein. Wer im Rahmen des „schamanischen Netzwerks Europa e.V.“  ein Seminar hält, profitiert von all diesen im Vorfeld geleisteten Arbeiten und unseren Verbindungen, die unsere Veranstaltungen erst möglich machen.

Wir gehen jederzeit sehr sorgfältig mit den Geldern des Vereins um und sind immer um preiswerte Lösungen bemüht. Das belegt der öffentliche Finanzrechenschaftsbericht, der bei jeder Mitgliederversammlung einsehbar ausliegt.

Wie sieht die derzeitige Honorarregelung für alle Referenten von SNE aus?

Der Verein garantiert den Seminarleitern und Leiterinnen ein Mindesthonorar von 800.- Euro pro Wochenendseminar. SNE geht von 16 Stunden pro Seminar aus, damit liegt das Honorar für eine Stunde bei 50.- Euro. Bei zwei oder mehr Seminarleitern und Leiterinnen, teilen diese das Honorar von mindestens 800.- Euro nach eigenen Vereinbarungen unter sich auf.

SNE nimmt die Seminargebühren ein und zahlt davon Steuern sowie weitere Kosten wie Fahrtkosten und Unterbringung für Seminarleiter/innen, Übersetzer/innen und Betreuung. Bei manchen Seminaren bleiben nach Abzug aller Kosten gerade 800.- Euro übrig, dann verdient der Verein überhaupt nichts. Bleiben weniger als 800.- Euro über, wird der/die Seminarleiter/in gefragt, ob er auch für ein geringeres Honorar arbeiten möchte, sonst wird das Seminar in der Regel abgesagt. Den Rest des Gewinns erhält der Verein für die Finanzierung der Vereinsarbeit.

Sollte der Gewinn nach Abzug aller Kosten, die unmittelbar durch das Seminar entstanden sind, über 1600.- Euro liegen, wird je zur Hälfte auf Referent/innen und SNE verteilt.

Diese Regelung gilt bei SNE gleichermaßen für alle Referenten und Referentinnen.

Was finanziert der Verein von seinem Gewinn und den Mitgliedsbeiträgen?

Eine Netzwerkarbeit beinhaltet viele Kontaktsuchen und Anfragen zu bearbeiten. Das heißt, viele Telefonate müssen geführt und viele Mails beantwortet werden.

SNE betreut die Seminarleiter/innen, wie auch die Teilnehmenden während der Seminare mit allen Wünschen und Bedürfnissen, die an uns herangetragen werden. Ausländische Seminarleiter/innen werden vom Flughafen abgeholt, brauchen manchmal zusätzliche Übernachtungen mit allen damit verbundenen Kosten. Übersetzer/innen sind notwendig, die ein angemessenes Honorar, Unterkunft und Verpflegung sowie Fahrtkostenerstattung erhalten.

Der Verein trägt das Risiko für die Übernahme der Stornogebühren für die langfristig reservierten Seminarhäuser, sollte einmal ein Seminar entfallen müssen.  

Der Verein hat mit der Aufnahme der Seminartätigkeit eine Haftpflichtversicherungfür Vereine abgeschlossen, über die  vom Verein unabsichtlich verschuldete Schäden bei unseren Veranstaltungen abgesichert sind.

Wir treffen uns zur Planung der jährlichen Mitgliederversammlung, der Seminare und der Kongresse. Auch das kostet Zeit und Geld, z. B. Saalmiete und Fahrtkosten.

Die Planung von Großprojekten wie unser Festival im Jahr 2013, erfordert viele Treffen bei denen Fahrt- und Verpflegungskosten anfallen.

Unser Verein braucht eine Buchführung, die sehr genau sein muss. Die kostet viel von unserer Zeit. Wir nehmen auch professionelle Unterstützung durch eine Steuerberaterin  in Anspruch. Das ist aufgrund der Komplexität unseres Wirtschaftsbetriebes unumgänglich. Wir möchten unsere Angelegenheiten gut geordnet wissen.

Geld kosten auch die Drucker, die Telefonate, Papier und Kontoführungsgebühren. Es fallen Gebühren für notarielle Beurkundungen an. Unsere Website- Betreuung ist ebenfalls professionell. Deren Pflege wird  teilweise von uns Vorständen erledigt, z.T. aber auch bezahlt.

Bei einigen Referenten übernehmen wir die Fahrt- oder Flugkosten, sowie Behördenentgelte für Einreise- und Aufenthaltsgenehmigungen.

Es kostet auch Geld, den Verein angemessen nach außen zu repräsentieren. Darunter fallen die laufenden Kosten für die Website, die Drucklegung der Flyer oder ein Blumenstrauß für Referentinnen .
Auch für Reisen in europäische Länder zur Kontaktaufnahme mit anderen aktiven Gruppen entstehen Kosten. Diese Kontakte sind für eine europaweite Arbeit unerlässlich.

Ehrenamtliche Vorstandsarbeit

Das Erstellen eines interessanten Jahresprogramms trägt viel zum Ruf des Vereins bei. Es ist ein aufwändiger Arbeitsschritt, der jedem einzelnen Referenten zugute kommt. Referenten müssen gefunden, kontaktiert und eingeladen werden. Bei ausländischen Referenten kann es zu vielen, aufwändigen Verwaltungsakten kommen. (Aufenthaltserlaubnis, Visa, Arbeitserlaubnis, Garantie der Kostenübernahme für alle entstehenden Kosten bei Seminarleiter/innen  aus sogenannten „dritte Welt-Ländern“, etc.)

Seminarhäuser müssen gefunden werden die passend und noch frei sind, es werden Verträge ausgehandelt und ggf. Anzahlungen geleistet.

Kalkulationen müssen erstellt, Zahlungseingänge überprüft und manchmal angemahnt werden. Es müssen Fragen zur Unterkunft und zur Anmeldung beantwortet werden. Teilnahmebestätigungen und Abrechnungen werden geschrieben und die Buchhaltung dazu gemacht.

Der Vorstand erarbeitet mit Webseite und Facebook viele Kontakte und damit auch die Kontakteadressliste. Das ist mit dem Schreiben vieler E-Mails verbunden. Fragen nach Programmen oder Preisnachlässen müssen beantwortet werden. Das Führen und ständige Aktualisieren dieser Listen ist ebenfalls Vorstandsarbeit.

Die Daten der Mitglieder werden ebenfalls vom Vorstand gepflegt. Neue Mitglieder erhalten Zugangsdaten zum internen Bereich der Webseite, der Verteiler wird aktualisiert, u.s.w. Tritt ein Mitglied aus, werden all diese Arbeitsschritte nochmals „rückwärts“ nötig.

Auch die Darstellung der Vereinsarbeit in der Presse ist eine aufwändige Arbeit. Es sind bereits einige Artikel in Zeitschriften erschienen.

Das Erstellen und Versenden der Newsletters ist ein weiterer Arbeitsschritt.

Auch das Erstellen und ständige Aktualisieren der Webseite wird vom Vorstand gemacht.

Viel Zeit verwenden wir darauf, alle strategischen Papiere und Dokumente des Vereins zu schreiben.

Zu den Aufgaben des Vereins gehört auch, sich um Gemeinnützigkeit, Spenden oder EU Gelder zu bemühen. Wir sammeln kein Vermögen in privaten Händen an. Daran hängt unser guter Ruf und unsere Reichweite. Durch die ehrenamtliche Vorstandstätigkeit, verbunden mit den Mitgliederbeiträgen und dem Einkommen aus Seminaren, ist das alles möglich.

Beachten Sie bitte unsere Richtlinien für Sponsoring.

Sollten noch Fragen zu diesem oder einem anderen Thema  offen sein, stehen wir jederzeit gerne für ein Gespräch zur Verfügung.

Der Vorstand 
Oktober 2011
 
VORSTÄNDE:
Hildegard Fuhrberg: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Renate Greinert: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Schamanisches Netzwerk Europa: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Kontoverbindung: EthikBank Eisenberg
Kontonummer: 3126811
Bankleitzahl: 830 944 95
BIC: GENO DE F1 ETK
IBAN: DE 64 8309 4495 0003 1268 11

Please set any module id or module position from the plugin setting page